user_mobilelogo

Im Free Your Mind Camp

Dienstag: An einem verregnetem Morgen (dem 18.10.16 um 7:30Uhr) trafen wir uns am Hauptbahnhof. Nach dem wir die 20min. Nach Nauenhof gefahren sind liefen wir eine Weile durch den Regen, und lernten uns genauer kennen.

Als wir das Haus sahen und uns alle freuten in einen warmen Raum zu kommen, gingen wir stattdessen zu den Unterkünften. Wir haben unsere Namen an der Zimmertür gesucht. Nachdem wir unsere Sachen abgestellt haben gingen wir in das Gemeinschaftszimmer. Wir lernten uns mit Spielen besser kennen (z.B. mit ich bin... und ich gebe dir den persönlichen gegen stand von...) nachdem wir uns vorgestellt hatten bezogen wir unsere Zimmer.

Später teilten wir uns in Gruppe Rot, Gruppe Grün und Gruppe Blau ein. In den Kleingruppen lernten wir die Vergangenheit der Anderen kennen und bereiteten uns auf unsere erste Präsentation vor.

Dann war der Tag auch schon zu Ende aber bevor wir ins Bett gingen, gingen wir noch ins Casino der Sinne.

Mittwoch: Nach dem wir die erste Nacht überlebt haben, standen wir 7:20Uhr auf, 8:00Uhr aßen wir Frühstück und 8:30Uhr trafen wir uns in der Großgruppe zum 4-eckenraten. Danach teilten wir uns in unsere Gruppen auf und Diskutierten das Thema: Wege in die Sucht und Wege aus der Sucht.

Nach dem Mittag besprachen wir unsere Tankstellen. Bei Wege aus der Sucht und Wege in die Sucht haben wir besprochen das Entspannung und nicht Entspannung eine große Rolle spielt deshalb haben die Betreuer eine Entspannungspause geplant mit einer schönen Geschichte (die Schmuser).

Ein guter Schülermultiplikator muss auch schnell handeln können deshalb schnell ein Theater Stück zu Drogen ausdenken und der Großgruppe präsentieren. Jetzt nur noch das Stockbrod auf den Rücken der Anderen vorbereiten und dann ab zu Lagerfeuer!

Donnerstag: Wir kannten uns schon ziemlich genau, deshalb ist jetzt der geheime Freund angesagt. Bei dem Projekt ziehen wir verschiedene Lose mit den Namen von den anderen und den müssten wir dann den ganzen Tag etwas Gutes tun z.B. einen netten Brief schreiben oder die Tür aufhalten.

Danach konnten wir uns in verschiedene Workshops eintragen z.B. Alkohol frei, Bauchgefühl, Zumba, Sockentheater oder Holf) am Abend räumten wir dann schon langsam unsere Sachen zusammen.

Freitag: Der letzte Tag ist angebrochen und wir wussten das wir uns bald trennen müssen. Wir zogen nochmal lose mit Namen aber nicht wegen dem Geheimen Freund sondern wegen der Postkarte, die wir zu Weihnachten geschickt bekommen. Als nächstes sind wir den Ablaufplan durch gegangen um sicher zu gehen. Doch dann stand draußen ein Topf in einem Kreis, den wir durch zwei Fäden ohne, dass er umkippt, aus dem Kreis befördern mussten.

In dem Topf war ein Free Your Mind T-Shirt und dann kam eine Betreuerin mit Free Your Mind T-Shirts für alle. Wir hatten noch eine halbe Stunde bis es losgehen sollte also holten die Betreuer noch eine Pinjata die wir zerschlagen durften. Dann trödelten langsam die Gäste ein darunter Direktoren und Schulsozialarbeiter/innen. Nach dem wir alles ohne Probleme geschafft haben ging es mit dem Zug ab nach Hause.

Emilia Korb

 

Zufallsbild

abschluss15g.jpg

Kontakt

Petrischule Leipzig - Oberschule

Telefon: (0341) 91 04 60 0

Telefax: (0341) 91 04 60 20

E-Mail: petrischule.leipzig@t-online.de