Herzlich Willkommen
an der Petrischule

Aktuelles

Das war der Petriball 2024

24.01.2024

Ein Leben ohne Feste ist wie eine Woche ohne Wochenende…

Liebe Schüler*innen, liebe Kolleg*innen, liebe Eltern,

1000 Dank für den grandiosen Petriball!

Danke an alle, die da waren, mit geplant, gewerkelt, geschwitzt, geklebt, geschleppt, geschoben, gewischt, gelacht und getanzt haben. Sehr viele haben sehr viel Zeit, Mühe und Herzblut in die Vorbereitung gesteckt, noch mehr haben am Tag des Balls tatkräftig mit angepackt. Da ich nicht schaffe, jede einzelne helfende Hand, kreative Idee oder unkonventionelle Lösung zu benennen, gilt der Dank allen, die den Petriball 2024 möglich gemacht haben. Ein Fest von uns. Ein Fest für uns.

Mit dieser großartigen Energie, diesem Erleben von Miteinander können wir doch gut ins Jahr 2024 starten. Mal sehen, was uns das neue Jahr so bringt und vergesst nicht:

„Egal was auch passiert, niemand kann dir die Tänze nehmen, die du schon getanzt hast.“

[Gabriel Garcia Marquez]

Weihnachtswanderung 10a

04.01.2024

Die Klasse 10a erlebte in Begleitung ihrer Klassenlehrerin Frau Asmis und dem Schulassistenten Herrn Wagner einen erlebnisreichen Tag beim Klassenausflug. 

Der Vormittag begann mit einem Treffen am Zoo-Eingang gefolgt von einem angenehmen Spaziergang durch das Rosental, trotz des kühlen winterlichen Winds bei schönem Wetter. Dieser Ausflug war eine willkommene Abwechslung zum Schulalltag.

Danach versammelte sich die Klasse im Cinestar Kino im Petersbogen und genoss gemeinsam den spannenden Film "Die Tribute von Panem", der für gute Unterhaltung sorgte und den Tag perfekt abrundete.

von J. Lindhardt

Kleiner Gruß unserer LEGO-AG.

"Tausende von Kerzen kann man am Licht einer Kerze anzünden,
ohne dass ihr Licht schwächer wird.
Freude nimmt nicht ab, wenn sie geteilt wird."
- Siddharta Gautama Buddha -


Wir wünschen fröhliche Weihnachten,
Zeit zur Entspannung
und Besinnung auf die wirklich wichtigen Dinge
sowie Gesundheit, Erfolg und Glück
im neuen Jahr.

Wichtige Information zum Schulwechsel

13.12.2023

Aktuell haben wir leider keine freien Plätzen in unseren Klassen.

Anmeldungen für die neuen 5. Klassen, sowie für die zukünftigen 10. Klassen, erfolgen nach den Winterferien.

Alle andere Anfragen für einen Schulwechsel können wir aktuell nicht berücksichtigen und beantworten. 

Anfragen zu frei werdenden Plätzen können ab Ende Mai 2024 erfolgen.

Adventskalender

08.12.2023

SCHNEE...da is er wieder und auch unser free your mind Adventskalender, mit verschiedenen Aktionen zum Gesund sein.

Zum Beispiel Bewegung, Singen (Danke Herr Zocher für den „Elternzeit-Abschiedsrap“), #kein Foto für Heid – aber für Freund*innen, Zuver(L)icht, Pflege für unsere fleißigen Hände, KreAKTIVITÄT, Gehirnjogging und ;) nicht gesund aber auch mal schön… mit Schokolade und Kuchen versorgte uns alle das Team von „Schule mit Courage – Schule ohne Rassismus“.

In diesem Sinne eine gute Zeit Eure fymlerinnen
Hanna, Emma, Lara und Frau Böhr

Wenn ihr jetzt schon einen guten Vorsatz fürs neue Jahr finden wollt: kommt vorbei, seid dabei jeden Donnerstag von 13:45 bis 15 Uhr

Kuchenbasar

07.12.2023

Wir als SoR-Gruppe haben heute einen Kuchenbasar  veranstaltet. Das gesammelte Geld wird für die Erneuerung der Ausstellung „Die verschwiegenen Toten – Opfer rechter Gewalt Leipzig seit 1990“, welche regelmäßig in der Schule ausgestellt wird, genutzt. Insgesamt konnten wir 65,50 € einsammeln.

Danke für die gespendeten Muffins, aber auch den zahlungsfreudigen und hungrigen Menschen

Stolpersteine putzen

13.11.2023

Zum Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht am 09.11.1938 haben auch wir als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" - Team der Petrischule die Patenschaft dreier Stolpersteine und deren Pflege übernommen.
In Erinnerung an die drei Schwestern Berta, Emma und Jenny Kruszynski, die 1939 ihre Wohnung verlassen mussten und 1942 im Konzentrations- und Vernichtungslager Majdanek umgebracht wurden, haben wir die Stolpersteine in der Körnerstraße 26 geputzt, der Familie gedacht und eine Kerze angezündet.

Kennenlernnachmittag

06.11.2023

Wir laden alle interessierten Eltern und zukünftigen Schülerinnen und Schüler zu unseren Kennenlernnachmittag am 10.01.2024, um 15.00 Uhr zu uns ein.

Bitte melden Sie sich dafür über das Kontaktformular an. Für eine bessere Planung geben Sie bitte an die Teilnehmeranzahl an.

Klassenfahrt 10 a Walchensee  18.-22. September 2023

18. Oktober 2023

Die Klasse 10a verbrachte in Begleitung ihrer Klassenlehrerin Frau Asmis und dem Schulassistenten Herrn Wagner fünf unvergessliche Tage am idyllischen Walchensee in Bayern. In einer gemütlichen Jugendherberge fand sie Unterkunft, von der aus sie ihre Abenteuer erlebten. Die Schülerinnen und Schüler wuchsen enger zusammen, da sie durch gebuchte Aktivitäten neue Erfahrungen teilten.

Die Tage waren gefüllt mit aufregenden Unternehmungen. Die Klasse erkundete die umliegende Natur durch Wanderungen und probierte sich im Stand-Up-Paddling auf dem kristallklaren Walchensee. Beim Klettern in den Bäumen erfuhr sie sowohl Nervenkitzel als auch Teamarbeit. Gruppenspiele und Herausforderungen stärkten den Zusammenhalt in der Klasse, während die Nachtwanderung mit Fackeln eine mystische Note hinzufügte.

Die Anreise erfolgte mit öffentlichen Verkehrsmitteln, was zur Umweltfreundlichkeit der Reise beitrug. Glücklicherweise gab es wenig Streit, und die Schülerinnen und Schüler genossen ihre Zeit am Walchensee in vollen Zügen. Dieses Erlebnis wird sicherlich in ihren Erinnerungen noch lange lebendig bleiben.

Jenna Lindthardt für die Klasse 10a

Auschreibung

21. August 2023

Sie haben Lust und Zeit ein Ganztagsangebot im Bereich "Judo" in den Klasenstufen 5 -10 anzubieten?
Dann melden Sie sich gern petrischule.leipzig@t-online.de bei uns.
Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Rock your life!

06. Juni 2023

Für alle, die in der letzten Woche die Vorstellung des Mentoring-Programms der Studierenden verpasst haben, hier mehr Infos: https://youtu.be/Mo-XuvdUbXw





Bei Interesse oder Fragen meldet Euch gern bei Frau Böhr oder direkt bei mentoring@leipzig.rockyourlife.de

Aktionstag 11.05.2023 

16. Mai 2023

Am 11.05.2023 hat der große Aktionstag der Petrischule im Rahmen von "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" stattgefunden. In den insgesamt 13 Klassen (alle Klassen von Stufe 5 bis 9) wurde sich dem Thema in all seinen Facetten genähert.
Nach einem Input durch externe Expertinnen und Experten vom Ariowitsch Haus, den Zeugen der Flucht Dresden und Zeok haben die Klassenleitungen zusammen mit ihren Klassen eine kurze Präsentation vorbereitet, um das angeeignete Wissen mit allen zu teilen.




Neben den großartigen Präsentationen und Plakaten gab es aber auch Musik und vielfältige Naschereien, dank fleißiger Hände unserer Eltern.
Das Thema und die Auseinandersetzung mit "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" bleibt weiterhin ein sehr wichtiger Bestandteil unserer Schulkultur und wir freuen uns über diesen erfolgreichen Aktionstag und wünschen uns weitere mit diesem Engagement.
Es grüßt das Schülerinnenteam von SoR (Alexandra, Lakeisha, Fritz, Arvid, Elenor, Otto, Friederike, Leon und Arian) sowie Frau Asmis und Herr Zocher
Vielen Dank

Klassenfahrt 10b

28. April 2023

In der Woche vom 17.04. bis zum 21.04. fuhren meine Klasse und ich für eine viertägige Klassenfahrt nach Berlin. Begleitet haben uns Frau Uebe und Herr Rada.
Nach der Anreise mit dem Zug machten wir uns auf den Weg in das Hotel, welches sich im Osten Berlins befindet. Während der Klassenfahrt haben wir vieles unternommen und gesehen. Von einem geführten Stadtrundgang am ersten Tag, dem Besuch von Museen wie das Madame Tussauds und das Pergamon Museum bis hin zu eigenständigen Erkundungen.



Auch der darauffolgende Tag war von abwechslungsreichen Aktivitäten geprägt. Wir besuchten am Morgen das Spionagemuseum, am Nachmittag aßen wir im Hard Rock Café und den Abend verbrachten wir auf dem Dach des Reichstagsgebäudes, mit Aussicht auf einen schönen Sonnenuntergang.

Den nächsten Morgen aßen wir unser letztes Frühstück im Hotel und wurden später von einem Bus zurück zur Schule gefahren.
- Eunice M'Boussa

Von "Sehr gut bis Ausgezeichnet"

28. April 2023

Am 20.04.2023 fand der 10. Musikwettbewerb der Oberschulen Leipzig's und Umgebung statt. Der Wettbewerb bot Schülern der 5.-10. Klassen die Möglichkeit, ihre musikalischen Talente unter Beweis zu stellen.
Für die drei Teilnehmer unserer Petrischule war es eine Herausforderung, tolle Erfahrung und Bereicherung mit hervorragenden Ergebnissen.
Josi Schreiber, Felix Marx und Johann Strohbach erreichten die Prädikate "Sehr gut" sowie zwei Mal "Ausgezeichnet".

Wir danken den Schülern herzlich, unsere Petrischule so hervorragend vertreten zu haben und freuen uns schon auf das nächste Jahr.
C. Schörner

Petriball 2023

27. April 2023

Liebe helfende Hände vom Petriball 2023,
das rauschende Fest, das wir am Freitag gefeiert haben, konnte nur durch eure helfenden Hände so schön werden, wie es war!

Ein besonderer Dank an Julian, unseren fancy DJ, an die Dekogruppe (5a/7a), an den Licht & Soundtechniker Hr. Harbeck, die Plakaterstellerin Fr. Vollroth, die Buffetzauberkünstlerinnen Fr. Büchel, Fr. Russ, Fr. Böhr & die Ukrainische Klasse, die free your mind Gruppe mit ihrem tollen Stand, die Garderobenverantwortliche &
ihre Helferinnen Fr. Prätor, die Einlassverantwortliche Fr. Schäffner, die Eintrittskartenverkäuferin Fr. Scharte, die Kleinkunst Dompteurin Fr. Schörner, die Special Acts: Auftakttänzerinnen, Sarah und ihre Mutter, Jenna & ihre Tanzgirls, an alle aufsichtsverantworlichen Lehrerinnen und Lehrer und die tatkräftige Unterstützung der Elternvertreterinnen vieler Klassen am Buffet & der Garderobe sowie die Leckerbäckerinnen!
Ich habe bestimmt noch jemanden vergessen, sollte dem so sein, bitte ich um Entschuldigung.
Auf ein neues in 2024, wenn es wieder heißt: Let's celebrate PETRIBALL!

Heldinnen und Helden der Zukunft

07. Februar 2023

Kleine und große Heldinnen und Helden wurden am 2.2. in der Petrischule gesichtet! Sie flogen durch die Gänge, versprühten während des Tages ihre Freude und sammelten sich schließlich zu einem großen Statement auf dem Schulhof. Denn auch wenn die Pandemie, die Krisenlage in Europa und viele alltägliche Sorgen uns manchmal die Kraft abziehen: Wir haben Lust auf die Zukunft und Kraft, diese zu gestalten. Zusammen geht das natürlich am besten:

Bereits zum vierten Mal wurde der Heldinnentag an der Petrischule gefeiert. Organisation & Durchführung übernahmen Schülerinnen des Schülerinnenrates, der Courage- und der freeyourmind-Gruppe. So gab es Kostümwettbewerb, eine Bücherpräsentation mit Portraits & Geschichten von alltäglichen und besonderen Heldinnen und Helden und einen Stand mit quietschbunten aber gesunden Superpowergetränken.

Übrigens: Das diesjährige Fotomotiv wurde durch eine Wahl der Schülerinnen und Schüler entschieden. Wir sind schon gespannt, was wir im nächsten Schuljahr mit eurer Power auf den Schulhof schreiben können!

Nicht vergessen: SUPERHELDINNEN-ERFINDEN-UND-MALEN-WETTBEWERB!

Wer kann die Welt retten oder das Leben besser machen? Gebt eure Ideen bis 9.2. bei den Schulsozialarbeiterinnen ab!

Gewinn: Was mit Power 😉

Unser Vorlesewettbewerb 2022/2023

03. Januar 2023

Unter dem Motto “Wer liest, gewinnt immer” bringt dieser jährliche Schülerinnenwettbewerb nun schon seit 1959 Kindern in ganz Deutschland auf entdeckende Weise erzählende Literatur näher. Der Vorlesewettbewerb bietet nicht nur die Gelegenheit für Schülerinnen und Schüler, neue Bücher zu entdecken, sondern schult nebenbei durch das Lesetraining auch noch die Kommunikationsfähigkeit der Kinder. 

Bereits im Oktober begannen die Sechstklässler der Petrischule mit den Vorbereitungen für den aktuellen Vorlesewettbewerb.  Eingebettet in den Deutschunterricht wurden in einer Reihe von Buchpräsentationen die Lieblingsbücher der Kinder vorgestellt und das Vorlesen geübt. Die Klassenentscheide waren die erste Etappe auf der Vorlesereise der Sechstklässlerinnen und Sechstklässler. Dort kürten die jeweiligen Klassengemeinschaften je einen Jungen und ein Mädchen zu den besten Vorleserinnen. In die nächste Runde zogen nun drei Mädchen und drei Jungen ein, die in gemütlichem Vorweihnachtsambiente am 14.12.22  beim Schulentscheid gegeneinander antraten.

Vor den gespannten Gesichtern des Publikums und der Jury aus Lehrerinnen, Lehrer,  Schülerinnen und Schüler wurden zunächst Ausschnitte aus den Lieblingsgeschichten der Kinder vorgetragen. Schon hier war ersichtlich, wie knapp das Rennen um die besten Plätze werden würde.  In der zweiten Runde lasen alle Teilnehmerinnen nacheinander aus einem Fremdtext vor, um sich die letzten Punkte auf dem Weg aufs Siegertreppchen zu ergattern.

Mit Weihnachtskeksen und Lebkuchen versorgt, wertete die Jury im Anschluss die Vorträge aus. Mit einem knappen Vorsprung setzte sich am Ende Helene aus der 6b vor Maksim aus der 6c und Nils aus der 6b durch und gewann damit den Schulentscheid der Petrischule Leipzig.  Wir gratulieren ihr und den anderen Teilnehmerinnen herzlich für ihre tollen Leistungen.

Helene hat sich damit für den Regionalentscheid qualifiziert. Sie tritt im Februar 2023 gegen andere begeisterte Vorleserinnen aus anderen Schulen der Stadt Leipzig an. Wir alle drücken Helene ganz fest die Daumen und danken ihr für ihr Engagement.

die Deutschlehrerinnen der Klassen 6 der Petrischule

Die Kinder lesen in der ersten Runde aus ihren Lieblingsbüchern vor.

Die Sieger: Nils, Helene, Maksim

Das Petri-Paper

10. Dezember 2022

Liebe Leserinnen und Leser,
wir sind die Schülerzeitung der Petri-Schule, das Petri-Paper!

Ab sofort sind wir endlich aktiv, um euch von den spannendsten Themen der Schülerschaft zu berichten. Hier, auf der Schul-Homepage, unter dem Reiter „Schülerzeitung“ könnt ihr nun regelmäßig Artikel und Berichte zu Klassen-Exkursionen, Aktionstagen oder sonstigen Ereignissen in unserem Schulalltag lesen. Es wird auch Umfragen auf dem Schulhof geben, damit ihr Schülerinnen und Schüler mitbestimmen könnt, worüber die Redaktion des Petri-Papers berichtet. Informationen zur Schülerzeitung findet ihr im GTA-Kasten und im orangefarbenen Info-Kasten im Schulhaus. Außerdem wird es bei besonderen Anlässen auch eine analoge Ausgabe der Schülerzeitung geben. Unsere begabten Zeichnerinnen und Zeichner in der Redaktion freuen sich, euch einen Comic zu präsentieren, den ihr ebenfalls unter dem Reiter „Schülerzeitung“ sehen könnt. Zusammenfassend sind wir alle sehr gespannt, die ersten Artikel des Petri-Papers mit euch zu teilen, also bleibt up-to-date und freut euch auf Artikel, Umfragen, Berichte und vieles mehr!

Eure Schülerzeitung, das Petri-Paper

Herbstputz im Clarapark

08. November 2022

Wir alle kennen den Frühjahrsputz, aufräumen und entrümpeln zu Hause. Die Kasse 9a hat den Frühjahrsputz auch in der Natur vollzogen. Doch warum diese Chance, der Natur etwas Gutes zu tun, nur einmal im Jahr nutzen? Also, nicht lange gezögert und den HERBSTPUTZ gestartet.

Unverzagt und frohen Mutes machte sich die Klasse 9a also erneut auf, aktiv für den Umweltschutz einzustehen. Am 07. November – strahlender Sonnenschein wie auch beim Frühjahrsputz – sollte uns den gesamten Vormittag begleiten – machten sich zweiundzwanzig gutgelaunte junge Menschen in Begleitung von Frau Knauer und Frau Asmis auf den Weg zum Clarapark.

Tatsächlich füllten sich unsere von der Stadtreinigung gesponserten Müllsäcke aber schon AUF DEM WEG ZUM PARK mit allerlei Unrat. Nicht nur „normaler“ Wegwerfabfall“, sondern auch ein mittelgroßer Teppich, ein Handschuh, ein Fahrradschutzblech, Bekleidung, ein 5€ - und ein 10 € - Schein, Plastikpfandflaschen und ähnliche „Abfälle“ ließen sich gern von uns „eintüten“. Unglaublich, welche Art von Müll sich gerade auch in unmittelbarer Umgebung unserer Schule findet. Schade eigentlich, dass es immer noch Menschen gibt, die faul, uneinsichtig oder einfach völlig gleichgültig sind.

Lasst es uns besser machen! Achtet auf eure Umgebung und entsorgt euren Müll in die entsprechenden Behältnisse! Auf das unsere Schulumgebung sichtbar sauberer wird.

Die Müllbeutel werden von der Stadtreinigung entsorgt. Nach 8723 Schritten und dem großartigen Gefühl, etwas Gutes getan zu haben, war unser Herbstputz auch schon wieder Geschichte!

J.Schreiber/ A. Asmis

Petrischüler bekommt Sprachstipendium

05. Oktober 2022

Theodor Z. aus der Klasse 9b setze sich gegen 160 Bewerberinnen und Bewerber durch und ergatterte eines der begehrten Sprachstipedien des Landes Sachsens.

Jedes Jahr werden im Rahmen des Stipendienprogramm des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus für Oberschülerinnen und Oberschüler Plätze für einen vierwöchigen Schulbesuch im Ausland ausgeschrieben. Dabei sind Schulbesuche in Frankreich, Malta, Tschechien, in Großbritannien und Italien möglich. Ziel ist die gezielte Sprachförderung von sächsischen Oberschülern zur Verbesserung des interkulturellen Austausches und der individuellen Zukunftschancen.
Diese Jahr vergab das Land Sachsen insgesamt 35 solcher Stipendien, von denen sich eines unser Petrischüler Theodor sicherte. Bereits am 8. September fand die offizielle Urkundenübergabe in Dresden statt. Dort trafen alle Stipendiaten aufeinander und wurden vom Landtagsabgeordneten Christian Piwarz beglückwünscht.
Nun macht sich Theodor auf die 4-wöchige Reise nach Malta. Dort angekommen, wird er bis Ende Oktober bei einer Gastfamilie unterkommen und zur Schule gehen, um Land und Leute kennenzulernen.
Wer neugierig geworden ist und Einblicke in solch einen Auslandsaufenthalt bekommen möchte, kann Theos Reise hier digital begleiten.

Start der Klasse 5a und 5b

12. September 2022

Ein bekannter Schriftsteller schrieb bereits „jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“ (Hermann Hesse im Gedicht „Stufen“). Ein neues Schuljahr bringt für alle Schülerinnen und Schüler viele Chancen, Ungewissheit aber auch Geheimnisvolles mit sich. Dies trifft ganz besonders auf unsere neuen 5. Klassen der Petrischule zu. Für sie war der Zauber des Anfangs besonders groß - neue Schule, neue Fächer und neue Lehrer sowie Mitschülerinnen und Mitschüler. Deswegen gestalteten die Klassenlehrer gemeinsam mit dem Team der Schulsozialarbeit eine Woche zum Ankommen und Wohlfühlen.
Tag 1: Zauberstifte machen den Anfang leicht.
Am Montag trafen sich die Fünftklässler auf dem Schulhof und wurden von Frau Weber und den Klassenlehrern sowie Frau Knauer in Empfang genommen. Nach ersten Blicken zu den neuen Mitschülerinnen und Mitschülern sowie einer letzten Umarmung der Eltern ging es für sie hinein in die neue Schule. Dabei schwirrten viele Fragen in den Köpfen - wie sieht unser Klassenzimmer aus, sind alle in meiner Klasse lieb oder was machen wir in dieser Woche? Angekommen in den Klassenzimmern stellten sich das Pädagogenteam vor, eine kleine Süßigkeit zur Begrüßung durfte dabei nicht fehlen - ungeliebte Snacks wurde schnell getauscht.
Zauberstifte halfen den Schülerinnen und Schüler sich kennen zu lernen. Dabei gingen sie im Klassenzimmer umher und suchten jeweils den Zauberstift, welcher einen Buchstaben ihres Namens schreiben konnte. Schnell kamen die Kinder ins Gespräch und zu gemeinschaftlichen Lösungen. Dadurch entstanden zauberhafte Namensschilder, welche den Anfang leicht machten.
Tag 2 und 3: Gesund, Nachhaltig und Demokratisch
Ankommen und Wohlfühlen wurden am zweiten Tag verbunden mit etwas zusammen erleben und gestalten. Die Schülerinnen und Schüler fingen den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück an. Dabei brachten sie allerhand Lebensmittel von zu Hause mit, wie zum Beispiel Kohlrabi aus dem eigenen Garten, selbstgemachten Honig oder Brot eingepackt in Bienenwachstücher. Unsere Natur ist einzigartig, daher war es für die Kinder und Lehrer schön, ein nachhaltiges und gesundes Frühstück gemeinsam zu gestalten.
Die Natur gibt uns bestimmte Gesetze mit - die Schule als Ort des Lehrens und Lernens hat zudem auch eigene Regeln im Umgang miteinander. Hierfür legten die Klassen in gemeinschaftlicher Arbeit mit Frau Knauer für die Klasse individuelle Regeln fest. Dabei übten die Kinder demokratische Abstimmungen. Im weiteren Verlauf des Tages stellten zwei Schüler aus höheren Klassen den Schülerrat vor. Dies machten sie sehr toll und anschaulich und die Fünftklässler dankten es ihnen, indem sie aufmerksam zu hörten und sehr beeindruckt davon waren.
"Ein Team sein“ setzt „ein Team werden“ voraus. Um das im Klassenverband zu schaffen, stellte Frau Knauer den Klassenrat vor. Mit großem Interesse engagierten sich die Kinder dabei in den vorgegebenen Rollen. Auch praktisch wurde am Teambuilding gearbeitet. Die Kinder bauten eine Dominostrecke, welche sicherlich in Sachen Kreativität den Weltrekordversuchen Anfang der 2000er beim „DominoDay“ nahezu ebenbürtig war. Nachdem die einzelnen Bilder miteinander verbunden waren, durften die Klassenlehrer den ersten Stein ins Rollen bringen. Dabei fieberten alle mit, ob denn jeder Domino Stein umfallen wird.
Tag 4 und 5: „schauen sie mal, ich habe es geschafft“
Nachdem die Kinder in der Schulhausrallye am Anfang der Woche die Petrischule erkundet und in vielen kooperativen Spielen sich untereinander kenngelernt haben, sollten die letzten beiden Tagen einen Einblick in die Möglichkeiten des schulnahen Umfeldes geben sowie den Verbund zu den Eltern stärken.
Dabei lernten die Kinder in der Juggle Halle akrobatische Kunststücke kennen. Beim Jonglieren, Teller drehen oder mit Stäben zeigten sich die ersten Meisterinnen und Meister der Akrobatik. Schnell wurde aus einem leicht skeptischen „WOW, wie geht das?“ ein fröhliches und stolzes „schauen sie mal, ich habe es geschafft“.
Einen sportlichen Ausblick bekamen die Kinder auch beim Spaziergang zur Turnhalle. Nachdem die Fünftklässler angekommen waren und einen Blick hineinwarfen, freuten sie sich schon auf die gemeinsamen Sportstunden.
Zum Ausklang der Woche luden die Klassenlehrer und Frau Knauer zum gemeinsamen Grillen auf den Hof der Petrischule ein. Dieser Einladung folgten viele Eltern mit ihren Kindern. Gegrillt wurde dabei von Schülern aus der 8. Klasse. Bei einer Roster entstanden nette Gespräche sowohl zwischen den Eltern als auch zwischen den Eltern und Lehrern. Dadurch konnten wir uns besser kennenlernen und eine gemeinschaftliche Basis für spätere Schuljahre schaffen.
Der Zauber des Anfangs begleitete die Eltern, die Kinder und die Lehrer die ganze Woche. Viele Eindrücke und erste Freundschaften wurden in gemeinsamen Unternehmungen gesammelt und geschlossen. Dabei wurde eine Basis geschaffen, welche den Start der Kinder erleichtern soll.
Wir - Herr Göb und Herr Naumann möchten uns ganz herzlich bei den Kindern aus den höheren Klassenstufen und der Schulsozialarbeit sowie den Fünftklässler mit ihren Eltern bedanken, welche alle ihren Teil zum Ankommen und Wohlfühlen beigetragen haben.

Kuchen für alle

15. Juli 2022

Unsere ukrainische 7. Klasse hat heute zum letzen Schultag alle Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium zum Kuchen essen eingeladen.
Danke Danke Danke. спасибі спасибі спасибі

Letzter Schultag

15. Juli 2022

Am letzten Schultag wurden wieder unsere besten Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet. Dabei zählen allerdings nicht nur die Noten auf dem Zeugnis, sondern auch der Einsatz für die Klasse für ein gemeinsames Miteinander.


Nun wünschen wir allen Schülerinnen, Schülern, Eltern, Geschwistern, Großeltern sowie Lehrerinnen und Lehrern erholsame Ferien.

Exkursion in die Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald

17. Juni 2022

Am 16. Juni 2022 unternahmen die Klassenstufe Acht und Neun eine gemeinsame Exkursion in das ehemalige Konzentrationslager Buchenwald. Um 7:15 Uhr trafen sich die Klassen und 7:30 Uhr kamen die beiden Busse, die uns in den folgenden zwei Stunden in die Gedenkstätte bei Weimar fuhren. Schon als der Bus die Kopfsteinpflasterstraße, die ins Lager führte, hochfuhr, wurde es sehr still im Bus. Als alle Klassen die Busse verlassen hatten, gingen wir in den Museums-eigenen Kinosaal, wo wir uns einen Film über das Konzentrationslager ansahen, der mit vielen Bildern und Interviewaufnahmen ehemaliger Gefangener das Lager noch viel bedrückender machte und die alten Bauten auf der Anlage ein weiteres Mal zum Leben erweckte.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/KZ_Buchenwald

Anschließend gab es eine kurze Einweisung von den Lehrerinnen und Lehrern zu den Regeln im Lager und wir bekamen die Audio-Guides ausgeteilt. Dann durften wir uns ab 11:30 Uhr allein im Lager umsehen. Es bildeten sich kleine Gruppen, andere gingen allein. Allen Gesichtern war die Bedrückung und der Ekel vor einem der größten Verbrechen an der Menschheit anzusehen.

13 Uhr trafen sich alle Klassen mit den Lehrerinnen und Lehrer am ausgemachten Sammelort und wir warteten circa eine halbe Stunde, in der die meisten ihre Aufgabenblätter bearbeiteten, auf den Bus. Die Stimmung auf der Rückfahrt war anfangs noch sehr ruhig und nachdenklich, doch je weiter wir uns von der Mahn- und Gedenkstätte entfernten, desto gelöster wurden wir.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass dies eine notwendige und informierende Fahrt war. Denn obwohl wir so viel aus der SS-Zeit gelehrt und erzählt bekommen, ist das Leid, das diesen Menschen allein in solchen Lagern angetan wurde, nicht auszumalen, jedoch zu erahnen, sobald man dort ist. Demnach berührte uns alle diese Fahrt zutiefst, regte jedoch auch zum Nachdenken an, schürte die Verachtung gegenüber dem Gedankengut, das zu solchen Taten führte, aber ließ uns vor allem noch ein Mal all der Gefangenen und Toten gedenken.

Hauptstadtluft schnuppern!!!

09. Juni 2022

Wir fahren nach Berlin!!!
Im Rahmen des Religionsunterricht (Thema: monotheistische Religionen - Islam) haben wir uns an einem sommerlichen Morgen Richtung Berlin begeben. Unsere Geduld wurde gleich zu Beginn mit einer 20-minütigen Verspätung der Bahn auf die Probe gestellt - kein Problem für uns, eine Gruppe aus Siebt- bis Zehntklässlerinnen. In Berlin angekommen, spazierten wir zur Şehitlik-Moschee am Columbiadamm. Und welch prachtvolles Gebäude dort auf uns wartete!
Zwei majestätische Minarette, dazwischen eine weiße Marmorkuppel. Das Staunen hörte auch beim Betreten (natürlich ohne Schuhe!!!) der Moschee nicht auf.
Wir hatten großes Glück, bei einem Gebet live dabei sein zu dürfen/können und hatten anschließend die Möglichkeit, verschiedenste Fragen über den Islam beantwortet zu bekommen. Zu Mittag aßen wir auf dem Tempelhofer Feld, wo nun auch mitgebrachte Inline-Skates bestens genutzt werden konnten.
Wahnsinn, wie schnell so ein Tag dann auch vorbeigehen kann, denn im Nu hieß es: Auf zum Hauptbahnhof, Leipzig ruft!

Petriball 2022

13. Mai 2022

Liebe ALLE,
Eine neue Woche beginnt und der Schulalltag nimmt seinen Lauf. Aber wer genau hinschaut, entdeckt noch ein bisschen goldenes Konfetti auf den Treppenstufen … eine glitzernde Erinnerung an unser erstes gemeinsames Fest nach zwei Jahren. 

Wir wollten eine „Goldene Nacht“ feiern und das ist uns gelungen, nicht wahr? In einem festlich geschmückten Ballsaal haben wir die (Ball)Königinnen und Könige ausgezeichnet, gespeist und getrunken, sehr viel gelacht und besser als in jedem TT-Video getanzt. Aber all das ist nur durch die Kraft vieler helfender Hände entstanden! Schülerinnen, Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer haben im Hintergrund geplant, gewerkelt und geschwitzt, damit wir gemeinsam diese schöne Party feiern konnten. Das Motto und die Eintrittskarten des Balls wurden von Schülerinnen und Schülern im Informatikunterricht von Herrn Jacob entwickelt, die Plakate und die phantastische Dekoration wurde vom Ehepaar Stegemann in vielen ehrenamtlichen Stunden geplant und umgesetzt, beim Schmücken des Saals halfen Fr. Vollroth und Fr. Bornmann, Elternvertreterinnen, Elternvertreter, Großeltern,  Lehrerinnen und Lehrer haben am Ballabend ihre Freizeit für die Betreuung von Einlass, Buffett, Garderobe und Fotostation verschenkt, das umwerfende Buffett wurde unter Anleitung von Frau Russ unter Mithilfe vieler Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer in stundenlanger Arbeit vorbereitet und die Schülerinnenratsvertreterinnen haben am Festtag an allen Stationen mitgeholfen. Von der Freeyourmind-Gruppe wurden wir mit äußerst leckeren alkoholfreien Drinks versorgt, die Technik und das Licht wurden von Herrn Harbeck und Herrn Zocher organisiert und aufgebaut. Julian war ein hervorragender Wunsch-Disco-DJ für die kleineren Klassen, DJ Jana hat die Bude der Großen gerockt. Frau Schörner studierte mit Schülerinnen und Schülern einen fulminanten Ballauftakt ein. Schließlich hielt Fr. Böhr die Fäden der gesamten Organisation bis zum Ballabend in sicheren Händen.
DANKE! DANKE! DANKE! An alle fleißigen Helferinnen und Helfer vor und hinter den Kulissen. Ihr habt diesen wunderbaren Abend für die Schülerinnen und Schüler der Petrischule möglich gemacht!
Goldenes Glitzer auf euren Wegen & Auf Wiedersehen beim nächsten Ball 😉

Frühjahrsputz der Klasse 8a

14. April 2022

Heute haben wir - die Klasse 8a zusammen mit Herrn Heins und Frau Asmis - ein aktives Zeichen gegen  Umweltverschmutzung gesetzt und dabei gemeinsam unser Stadtbild verschönert. Von der Stadtreinigung mit Müllpickern und Müllsäcken ausgestattet, liefen wir stundenlang durch den Leipziger Westen, auf der Mission "Frühjahrsputz". Mit steigenden Schrittzahlen füllten sich auch allmählich unsere Müllsäcke. Dank erreichte uns hierbei auf verschiedenen Wegen: neben Daumenhochs und einer google-Übersetzung (Ukrainisch - Deutsch: „Sie machen einen tollen Job, vielen Dank“) bedankte sich Mutter Natur mit bestmöglichem Wetter bei uns. Die Sonne lachte uns den ganzen Tag entgegen und sorgte für freudige Frühlingsgefühle. Nachdem wir der Stadtreinigung zehn volle Müllsäcke an einem zuvor vereinbarten Sammelpunkt hinterließen, ließen wir den Tag bei einer "Fastfood Kette" ausklingen. Ob wir nicht vielleicht selber die Kings und Queens der Burger sind, wird sich in den nächsten Wochen zeigen, wenn wir das „schnelle Essen“ langsam im WTH - Unterricht nachkochen. Gesünder wird es in jedem Fall werden. Wir bleiben gespannt.

Spendensammelaktion für Menschen auf der Flucht

18. März 2022

Flohmarkt Spendensammelaktion für Menschen auf der Flucht - wir konnten gestern auf dem Flohmarkt 300 Euro sammeln die wir an Mission-lifeline https://mission-lifeline.de/ukraine/ überwiesen haben. Danke an alle, die Spielsachen und Bücher gespendet habe und an unsere Käufer- und Spenderinnen von der Grundschule.

WIR setzen ein Zeichen für unsere Hoffnung auf Frieden in der Welt

09. März 2022

Viele Schülerinnen und Schüler der Petrischule machen sich Gedanken um den Frieden unserer Welt angesichts der aktuellen Geschehnisse. Was können wir tun, damit es Frieden wird? Was können wir tun, damit er bleibt? Das sind die Fragen, welche uns derzeit beschäftigen.

"Und wie soll es Frieden geben in der Welt, wenn es keine friedfertigen Menschen gibt? Zu Hause, in den Wohnungen, da muss der Friede beginnen." 

[Astrid Lindgren, 1978]

Und wir ergänzen: Auf dem Schulhof muss er auch beginnen!

Aus einer Ideensammlung der Klasse 5a, was man gerade tun und wie man seinem Wunsch nach Frieden Ausdruck verleihen könnte, entstand eine Hofpausen-Aktion: Die komplette Schülerinnenschaft der Petrischule wurde dazu eingeladen, sich zu dem internationalen Zeichen des Friedens - dem Peacezeichen - aufzustellen.

Friedvolles Miteinander kann und muss täglich im eigenen Lebensalltag geübt und gepflegt werden. Die Schüler*innen der Petrischule haben dafür ein deutliches Zeichen gesetzt.

Aber das ist nur ein Anfang...wer noch mehr Zeichen für Frieden setzen will, kann seine Bilder und Vorschläge für Aktionen gerne an die Schulassistenz/Schulsozialarbeit senden und wir veröffentlichen diese dann auf unserer Website.

In diesem Sinne...PEACE!



Wir sind die Petris

15. Dezember 2021